Gundermann-Heilöl

Der Gundermann - auch Gundelrebe oder Erdefeu genannt, ist ein robustes, kriechendes Kraut, welches hierzulande recht häufig anzutreffen ist.

Der Name verrät, in welchem Bereich seine Heilkraft besonders gut einzusetzen ist. „Gund“ steht nämlich im althochdeutschen für Eiter. Er hilft also bei eitrigen Entzündungen, wie Abszesse, Eiterpickel, Rachenentzündungen, Zahnfleischentzündungen usw.




Die beste Erntezeit, besonders wenn man den Gundermann als Tee oder zum Verzehr sammeln möchte, ist die Zeit der Blüte von August bis Oktober. Für Tinkturen oder Ölauszüge findet man jedoch das ganze Jahr über schöne Blätter. Diese sind dann zumeist größer als die der aufrecht blühenden Pflanzenteile und großflächig am Boden verteilt.


Das Gundermann-Heilöl ist einfach gemacht, kostet jedoch ein wenig Zeit, da es lange ziehen muss.

Zutaten:

  • Frische Gundermannblätter

  • Hanföl

Ich verwende für meine Ölauszüge gerne Hanföl, denn es hat eine entzündungshemmende, antiseptische und antimikrobielle Wirkung, beruhigt empfindliche und gereizte Haut und sorgt für schnelles Abheilen von Pickeln sowie Wunden. Zusammen mit dem Gundermann, ist Hanföl eine tolle Kombination - besonders für Pickel im Gesicht. (Gesicht erst gründlich waschen, dann mit einigen Tropfen Gundermann-Heilöl einreiben). Du kannst aber auch ein anderes Öl verwenden, sollte deine Haut mit dem Hanföl nicht zurechtkommen.


Du benötigst zudem ein hitzebeständiges Glas, einen Topf und ein dunkles Glasfläschchen.

Die gewünschte Menge frischer Gundermannblätter unter kaltem Wasser abwaschen und in das hitzebeständige Glas geben. Die Blätter mit Öl begießen, sodass sie gerade von ihm bedeckt sind. Den Topf für das Wasserbad bis zur hälfte des Glases mit Wasser füllen, Glas hineinstellen und auf 50 - max. 60 Grad erhitzen. Das Ganze nun 1 1/2 Stunden darin ziehen lassen. (zwischendurch ruhig mal ein wenig rühren)

Danach das Glas mit Öl samt Blätter verschließen und an einem dunklen Ort 1-2 Tage ruhen lassen.


Daraufhin das Öl mit einem Baumwolltuch, einem feinem Sieb oder Kaffeefilter abseihen und in einen dunklen Glasbehälter (vorzugsweise Pump- oder Pipettenfläschchen) geben. Am längsten und wirkungsvollsten ist es kühl und dunkel gelagert.

Anwendung

Bei Bedarf ein wenig Öl auf einem Pad - oder mit einer Pipette direkt auf die betroffene Stelle tupfen bzw. beträufeln und vorsichtig einreiben. Bei Entzündungen im Mundraum, kannst du mit dem Gundermann-Heilöl auch Ölziehen. Dazu einfach den Mund mit einem Esslöffel Heilöl durchspülen und anschließen ausspucken.

© 2020 Barfuß über Moos

Impressum     Datenschutz     AGB

  • Instagram