Leinsamenkompresse gegen Sinusitis, Muskel- und Gelenkschmerzen


Leinsamen sind dank ihrer Schleimstoffe (wie vielen vermutlich bekannt ist) eine Wohltat für träge Verdauung. Sie besitzen außerdem wertvolle ungesättigte Fettsäuren, Ballastoffe, Proteine und Vitamine... ideal für Sportler! Aber auch als Haarkur und Hautpflegeprodukt haben Leinsamen einen guten Ruf, worauf ich nachher nochmal zu sprechen komme.

Sie lassen sich vielseitig einsetzen. Ich möchte euch dieses Mal eine weniger populäre Anwendung vorstellen... die Kompresse.


Leinsamenkompressen wirken lösend, durchblutungsanregend und schmerzlindernd bei Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen,Venenverhärtungen und Nasennebenhöhlenentzündungen.


Zudem ist sie schnell und einfach herzustellen.


Was du für 2 Kompressen benötigst:


· 200g geschrotete Leinsamen

· 500ml Wasser

· Mullkompresse oder Leinentuch

· Baumwolltuch


Die Leinsamen im Wasser bei mittlerer Hitze so lange quellen lassen, bis sie zu einem zähen Brei geworden sind. Den noch heißen Brei nun ca. 1-2 cm dick auf eine Mullkompresse streichen und diese zusammenfalten, sodass er nicht heraustreten kann. Die Kompresse kann nun bereits auf die betroffene Stelle gelegt werden.

Bei der Behandlung einer Nasenebenhöhlenentzündung, wird sie auf den unteren Bereich der Stirn, wenn möglich bis über die Augenbrauen positioniert.

Allerdings ist sie zu Anfang noch sehr heiß, sodass es empfehlenswert ist das „Breipäckchen“ zusätzlich in ein Baumwolltuch zu falten (es geht auch ein altes Shirt o.ä.)

Es ist wichtig, dass die Kompresse heiß bzw. warm sind. Sobald sie abgekühlt sind, müssen sie unbedingt abgenommen werden.

Bereits nach ca. 10 Minunten ist die Wärme gewichen, daher macht es Sinn den Leinsamenbrei im Topf warmzuhalten, um ihn immer wieder auszuwechseln. Denn für eine gute Behandlung sollte man ca. eine Stunde einplanen.


Ist die Behandlung abgeschlossen, kann man den abgekühlten Brei noch wunderbar als Gesichtsmaske verwenden. Dieser reinigt, verfeinert das Hautbild, lindert Akne und wirkt gegen Falten.

Den Brei mit einem Schuss Hanföl (Leinen - oder Olivenöl ist auch gut) vermengen und wie gewohnt als Maske auftragen. Einwirkzeit 20 min.


Wie man aus Leinsamen eine großartige Haarkur herstellt, demnächst auf meinem Insta-Profil


Bleibt gesund und wunderbar!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Birke